E-Book-Cover: "Shattered Crescent: Die Risse seiner Seele" von Svea Lundberg

[Rezension] “Shattered Crescent” von Svea Lundberg

Titel:Shattered Crescent: Die Risse seiner Seele
Autorin:Svea Lundberg
Veröffentlichung:Oktober 2020
Verlag:Selfpublishing

Klappentext | Shattered Crescent

Ein Blick und Thiago ahnt, dieses Pferd, das dort abseits der anderen steht und teilnahmslos vor sich hin starrt, ist innerlich ebenso zerbrochen, wie er selbst es einst war. Auf tiefe Weise berührt von dem ehemaligen Galopprennpferd, begibt Thiago sich gemeinsam mit seinem Bruder Cielo auf Spurensuche. Schließlich landet er in jenem Rennstall, in dem der Jockey arbeitet, unter dem Crescent sein letztes Rennen bestritten hat. Doch wie soll Thiago, für den Pferdesport an Tierquälerei grenzt, ausgerechnet von Sam Antworten erhalten, für den auf dem Rücken eines Galoppers zu sitzen den Inbegriff von Freiheit bedeutet?

In Sams Gegenwart muss Thiago erkennen, dass auch im Rennsport nicht alles nur schwarz und weiß ist. Und dass Sam weit mehr ist als ein empathieloser Trophäenjäger. Für seinen Traum vom Derbysieg arbeitet der Jockey hart. Härter vielleicht, als gut für ihn ist. Seine vierbeinigen Schützlinge verliert er dabei jedoch nicht aus dem Blick. Außer möglicherweise dann, wenn seine eigenen Qualen ihm den Blick verschleiern. Denn für seine Träume geht Sam weit über seine eigenen Grenzen hinaus…

Zwei Männer & ein Pferd

Als Samuel Shaw Shattered Crescent nur wenige Sekunden nach dem Start aus dem Rennen nimmt, weil er eine Unstimmigkeit in seinen Bewegungen wahrnimmt, riskiert er damit seine Karriere als Jockey. Als Thiago Haas-Pérez sich von seinem Zwillingsbruder dazu überreden lässt, sich im Namen einer Tierschutzorganisation undercover in einen Galopprennstall einzuschleusen, riskiert er eine Anzeige und damit seine berufliche Zukunft als Pädagoge. Aber er muss einfach herausfinden, was das ehemalige Rennpferd, das seit Kurzem im Stall seiner Mutter steht, zu dem körperlichen wie seelischen Wrack gemacht hat, das es ist: Shattered Crescent.

Shattered Crescent: Die Risse seiner Seele der deutschen Autorin Svea Lundberg, einem offenen Pseudonym von Julia Fränkle, ist mehr als eine simple Gay Romance. Angesiedelt im streitbaren Umfeld des deutschen Galopprennsports thematisiert der Roman den Leistungssport im Allgemeinen und Galopprennen im Besonderen von allen Seiten. Einander gegenüber stehen überzeugte Tierschützer und Jockeys aus Leidenschaft, zuschanden gerittene Tiere und verantwortungsvolle Pferdetrainer – und mitten drin: Thiago.

Aufgewachsen auf einem Gnadenhof für Tiere und geprägt vom nur teilweise legalen Engagement seines Zwillingsbruders im Tierschutzverein möchte sich Thiago ein eigenes Bild vom Rennsport machen. Als Pfleger schleust er sich für ein vermeintliches Praktikum in einen der renommiertesten Ställe Deutschlands ein, dem Hof Andreas Sicklers. Doch was ihn dort erwartet, scheint so gar nicht mit den Horrorgeschichten zusammenzupassen, die man überall über diesen Sport hört. Die Pferde wirken ausgeglichen und zufrieden, genießen geräumige Paddocks und regelmäßigen Koppelgang, ihrem Trainer liegt das Wohl seiner Tiere ernsthaft am Herzen und auch auf der Rennbahn zeigen diese sich aufgeregt-interessiert, aber keineswegs verstört, ebenso wenig unter Zwang oder gar unter Schmerzen stehend.

Ein Feld von sieben Pferden in vollem Galopp bei einem Pferderennen
Pferderennen – Bild von dreamtemp auf Pixabay

Shattered Crescent zeichnet ein sehr differenziertes Bild dieses umstrittenen Leistungssports. Der Roman verschweigt nicht die schlimmen Schicksale, die viele Galopper erwarten und deren sowieso schon extrem kurze Karrieren, wenn nicht gar ihr Leben, nicht selten gewaltvoll viel zu früh beenden, die tierquälerischen Trainingsmethoden mancher Trainer oder die Inkaufnahme schrecklicher Unfälle, völlig verblendet von den immensen Summen, die hinter jedem Tier und jedem Start eines Rennes stehen. Doch ebenso lenkt die Geschichte von Sam und Thiago den Blick der Lesenden auf die Perspektive verantwortungsvoller Pferdetrainer und Jockeys, denen es nicht nur um den Rausch der Geschwindigkeit und den eigenen Sieg, sondern in erster Linie um das Wohl der Tiere geht, die sie zu diesem Sieg tragen.

Sicherlich ist jeglicher Leistungssport, der sowohl wortwörtlich als auch im übertragenen Sinne auf dem Rücken von Tieren ausgetragen wird, allein schon aufgrund der in Kauf genommenen Verletzungsgefahr ganz grundlegend kritisch zu sehen. Schließlich können sich die Tiere im Gegensatz zu ihren menschlichen Kollegen nicht aktiv für oder gegen eine Sportlerkarriere entscheiden. Doch dies ist eine Grundsatzdiskussion, die in den allermeisten Fällen ins Nichts laufen wird, da diese Sportarten nunmal existieren und eine solch großartige Faszination auf ihre Anhänger ausüben. Und ebenso, wie es in jedem Sport schwarze Schafe gibt, so nehmen die meisten Sportler und Trainer die Sache nicht nur auf eine verantwortungsbewusste Weise ernst, sondern teilen auch eine große Liebe und Bewunderung für ihre tierischen Kollegen.

Eben diesen Konflikt und seine emotionalen Kontexte stellt Shattered Crescent in all seinen Facetten auf plastische Weise dar, indem der Roman ihn auf die Protagonisten projiziert. Thiago ist hin und her gerissen zwischen der radikalen Verurteilung seines ihm sehr nahe stehenden Zwillingsbruders und seiner Bewunderung und Liebe für den Jockey Sam. Jede Figur in diesem Roman versinnbildlicht eine Haltung gegenüber dem Galopprennsport, doch inmitten all der Argumente ist der Protagonist Thiago gezwungen, seine eigenen Vorurteile zu überdenken und Kompromisse einzugehen. Als er sich in den Jockey verliebt, spiegelt seine Gefühlswelt die Problematik auf einer emotionalen Ebene wider und lässt sie dadurch geradezu greifbar werden.

Neben Thiago stellt Samuel Shaw den zweiten Protagonisten in Shattered Crescent dar, zwischen welchen die intradiegetische Perspektive kontinuierlich wechselt. In der Figur Sams manifestiert sich nicht nur das Bild eines Jockeys, der Pferde über alles liebt und dem das Gefühl, auf einem solchen Tier über die Rennbahn zu preschen, ein Lebenselixier ist. In gewisser Weise stellt Sam auch das menschliche Pendant zum gebrochenen Ex-Rennpferd Shattered Crescent dar. So wird im Laufe der Erzählung schnell deutlich, dass der Jockey nicht nur selbst ein seelisches Wrack ist, sondern auch körperlich für den Sport weit über seine Grenzen geht. Doch Sams Probleme gehen über den reinen Gewichtswahn hinaus, dem sich ein jede*r Jockey berufsbedingt unterordnen muss. Die Gründe für seine Magersucht liegen tiefer, liegen in dem Hunger nach Macht – über sich selbst und damit auch über seine Existenz. Denn die gewaltsame Kontrolle über seinen eigenen Körper verleiht ihm das trügerische Gefühl, auch sein Leben als Ganzes im Griff zu haben…

Leistungssport, Essstörungen & das Tierwohl

Shattered Crescent besteht aus dem den Großteil des Romans einnehmenden Abschnitt «Shattered into pieces of fear» und dem abschließenden Teil «Healed with shivers of trust». In jenen ersten 27 Kapiteln konzentriert sich die Haupthandlung, in der Thiago unter falschen Vorwänden als Pfleger im Rennstall Sickler arbeitet und auf diese Weise dem Stalljockey Sam näher kommt. Im Kontext der Annäherung der beiden Protagonisten werden alle Charaktere des Romans sorgfältig aufgebaut, wobei sich die auf einem Täuschungsmanöver basierende Handlung schließlich in der unausweichlichen Offenbarung der Wahrheit und in der Konsequenz in einer emotionsgeladenen Konfrontation zwischen Sam und Thiago zuspitzt. Im zweiten Abschnitt, den letzten zehn Kapiteln, tritt die Rennbahnproblematik dann etwas in den Hintergrund, um Platz zu machen für die Liebesbeziehung zwischen den beiden Protagonisten und eine eingehendere Thematisierung von Sams Essstörung und psychischen Problemen. Im Gegensatz zu dem straffen und konfliktgeladenen ersten Teil erschien mir jener Zweite allerdings etwas abgeflacht, als hätte jemand die Luft aus dem Handlungsbogen heraus gelassen.

E-Book-Cover: "Shattered Crescent: Die Risse seiner Seele" von Svea Lundberg
E-Book: “Shattered Crescent”

Im Allgemeinen lese ich persönlich wenig Romanzen, da mir in derartigen Texten zumeist die Handlung und die Spannung fehlen. Trotz der Schwächen im Spannungsaufbau stellt Shattered Crescent hier eine positive Ausnahme dar, da die Beziehung zwischen Sam und Thiago in einen komplex ausgearbeiteten und aus fachlicher Perspektive interessanten Rahmen eingebettet ist. Pferdesport und Essstörungen werden als grundlegend wichtige Thematiken inmitten der authentischen Handlung um die homoerotische Liebesbeziehung kontrovers und differenziert betrachtet, womit der Text im Großen und Ganzen definitiv überzeugt. Als langjährige Pferdeliebhaberin, die sich selbst bereits ausführlich mit dem Galopprennsport auseinander gesetzt hat, kann ich überdies die hervorragende Recherche, die hinter diesem Roman steckt, nur bewundern.

Während sowohl der Charakteraufbau als auch die ausführliche Thematisierung des Galopprennsports mit all seinen Facetten in Shattered Crescent einen starken Rahmen bieten, enttäuscht der Roman in seinem stereotypischen und diesbezüglich nahezu gänzlich vorhersehbaren Handlungsverlauf. Dass keiner der zentralen (Wende-)Punkte des Romans für mich als Lesende auch nur annähernd überraschend kam, ich mir bisweilen insgeheim sogar dachte, «bitte lass es innovativ sein und nicht den üblichen Bogen nehmen…» – vergebens, drückt das allgemeine Lesevergnügen ein wenig. Die einzelnen Szenen allerdings überzeugen sowohl durch einen authentischen und plastischen Schreibstil als auch durch die Dynamik der Charaktere. Die große Stärke des Romans liegt zweifelsfrei in den Dialogen, den zweisamen Momenten und den erotischen Szenen zwischen Sam und Thiago.

Trotz der angesprochenen Kritikpunkte freue ich mich, eine glasklare Leseempfehlung für Shattered Crescent: Die Risse seiner Seele von Svea Lundberg aussprechen zu können – ebenso für Pferdefreunde wie für Lesende, die eine wunderbar geschriebene Gay Romance zu schätzen wissen.

Kurz & Bündig

PositivNegativ
SchreibstilFlüssig & anschaulich ★
SpannungVorhersehbare & stereotypische Wendungen/Verläufe ☆
CharaktereAuthentisch & stark ★
SettingRealistisch & greifbar ★
HandlungPackend, wichtige Themen ★

Bewertung: ★ ★ ★ ★ ☆

Shattered Crescent habe ich im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks erhalten.
Ich bedanke mich herzlich für die Zur­ver­fü­gung­stel­lung des Rezensionsexemplars.


Neueste Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.